Jumeik Tel (+37123999653) Email info@jumeik.lv

foto.jpgVerschiedene Arten von Kisten werden oft aus frischem Holz hergestellt. Ein solches Material kann eine Vielzahl von schädlichen Mikroorganismen enthalten, Bakterien, Larven und andere Holzschädlinge.

Das Vorhandensein von solchen Mikroorganismen auf der Verpackung kann dazu führen, dass sie auf den Inhalt der Verpackung kommen und dass im Endeffekt der Ladung ein erheblicher Schaden zugefügt wird.

Ein solches Problem führte zur Entwicklung und Einführung eines speziellen Dokuments, welches die notwendige sanitäre und phytosanitäre Behandlung von Verpackungen aus Holz betrifft. In 2002 wurde der ISPM 15 Standard genehmigt, in welchem Regelungen von Holzverpackungen beim internationalen Handel festgelegt sind.

Bedingungen, die im ISPM 15 festgelegt sind, bedeuten, dass das Holz für die Verpackungen gründlich von der Rinde gereinigt werden muss und somit von Holzschädlingen befreit wird.

Holzverpackungen, die durch den Zoll in der Europäischen Union gehen, müssen eine phytosanitär behandelt sein. Die Holzkisten durchgehen eine gründliche Zollkontrolle beim Verlassen der Europäischen Union und unterliegen auch einer Kontrolle nach der Ankunft am Zielort.